Einsatz – Brand Pkw

Einsatz – Brand Pkw

Am Sonntag, den 10.12.2017 um 10:00 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Gerbrunn zusammen mit der Berufsfeuerwehr Würzburg zum zweiten Einsatz des Tages alarmiert. Diesmal wurde ein brennendes Fahrzeug im Bereich der Gattingerstr. / Kitzingerstr. in Würzburg gemeldet.

Mehr

Einsatz – Wasser in Wohnung

Einsatz – Wasser in Wohnung

Am Sonntag, den 10.12.2017 um 00:48 Uhr ist die Freiwillige Feuerwehr Gerbrunn mit Stichwort „Wasser in Wohnung“ in die Gregor-Mendel-Str. nach Gerbrunn alarmiert worden.

Nur kurze Zeit nach dem Alarm rückten die Einsatzkräfte mit dem HLF 20/24 und dem GW-L1 zur Einsatzstelle aus. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand teile der Wohnung bereits unter Wasser.

Umgehend stellte die Feuerwehr das Wasser ab und nahm das Wasser mit Hilfe von 2 Wassersaugern auf. Nach Rücksprache mit der Polizei mussten im Gebäude weiter Türe aufgebrochen werden, die ebenfalls betroffen waren.

Nach über 1,5 Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr beendet und die Einsatzstelle konnte der Polizei und den Vermietern übergeben werden.

Eingesetzte Kräfte:

  • Freiwillige Feuerwehr Gerbrunn – HLF 20/24/GW-L1
  • Polizei

IMG_7772

Text: Dominik Olbrich – Öffentlichkeitsarbeit Feuerwehr Gerbrunn

Fotos: Feuerwehr Gerbrunn

Mehr

Leistungsprüfung 2017 „Die Gruppe im Löscheinsatz“

Leistungsprüfung 2017 „Die Gruppe im Löscheinsatz“

Am Freitag, den 17.11.2017 legten 14 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Gerbrunn erfolgreich die Leistungsprüfung “Die Gruppe im Löscheinsatz” ab. Vor den Augen der Schiedsrichter Kreisbrandmeister Marco Höhn aus Rottendorf, Kreisbrandmeister Norbert Groschup aus Güntersleben und Michael Zürn aus Mühlhausen mussten die Prüflinge je nach zu ablegender Stufe in Theorie und Praxis verschiedene Zusatzaufgaben wie Gerätekunde, Erste-Hilfe, Knöten und Stiche meistern. Der Hauptteil der Leistungsprüfung bestand aus einer nachgestellten Einsatzübung mit anschließendem Saugleitungs kuppeln.

“Brand eines Nebengebäude, keine Menschen und Tiere in Gefahr. Wasserentnahmestelle der Überflurhydrant, Lage des Verteilers ca. 10 m vor dem Fahrzeug. Schlauchtrupp zum Absichern der Einsatzstelle mit Warndreiecken und Warnleuchten, je 30 m vor dem Löschfahrzeug und dem Überflurhydranten. Zum Einsatz fertig. So lautete der Befehl von Gruppenführer Dominik Olbrich. Der Angriffstruppführer wiederholte den Befehl “Zum Einsatz fertig” und los ging es. 190 Sekunden hatte die Gruppe Zeit einen kompletten Löschaufbau mit 3 C-Rohren aufzubauen.

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Gerbrunn legten die Leistungsprüfung mit einem hervorragenden Ergebnis ab und bekamen am Ende nicht nur Lob von den Schiedsrichtern sondern auch ihr verdientes Abzeichen. Die Leistungsprüfung dient aber nicht dem Ereichen eines Leistungsabzeichen, sondern ist auch wichtiger Teil im Bereich Ausbildung und Übungen. Denn nur durch regelmäßiges Üben, ist jeder Feuerwehrmann fit für den nächsten Einsatz, um immer Hilfe in Notfällen leisten zu können.

Schlusswort:

1. Kommandant Stefan Leim, Gruppenführer Dominik Olbrich und 1. Bürgermeister Stefan Wolfshörndl bedanken sich bei allen Teilnehmern für ihre großartige Leistung und ihr Engagement bei der Gerbrunner Feuerwehr. In den letzten Wochen wurde viel geübt,wo durch eine tolle Kameradschaft gezeigt wurde. Ein großer Dank geht an 1. Bürgermeister Stefan Wolfshörndl und die Gemeinde Gerbrunn für Speis und Trank.

Teilnehmer 2017 – Die Gruppe im Löscheinsatz:

Gruppe 1:

  • Dominik Olbrich – Gruppenführer
  • Stefan Kraft – Maschinist
  • Nils Ebert – Angriffstruppführer
  • Andreas Rott – Angriffstruppmann
  • Jonas Tomiczek – Wassertruppführer
  • Marvin Schütz – Wassertruppmann
  • Andre Lang – Schlauchtruppführer
  • Steffen Horn – Schlauchtruppmann
  • Patrick Schulze – Melder

Gruppe 2:

  • Dominik Olbrich – Gruppenführer
  • Stefan Leim – Maschinist
  • Manuel Hengge – Angriffstruppführer
  • Philipp Zeller – Angriffstruppmann
  • Jonas Tomiczek – Wassertruppführer
  • Marvin Schütz – Wassertruppmann
  • Sebastian Sämmer – Schlauchtruppführer
  • Steffen Horn – Schlauchtruppmann
  • Nils Ebert – Melder

IMG_1296 IMG_7439 IMG_7444 IMG_7453

Fotos und Text: Dominik Olbrich – Öffentlichkeitsarbeit Feuerwehr Gerbrunn

Mehr

Einsatz – Schwerer Motoradunfall

Einsatz – Schwerer Motoradunfall

Am Montag, den 30.10.2017 um 14:09 Uhr ist die Freiwillige Feuerwehr Gerbrunn zu einem schweren Motorradunfall an die Kreuzung Kitzingerstr. nach Gerbrunn alarmiert worden.

Nur kurze Zeit nach dem Alarm rückten die Einsatzkräfte mit dem MZF, HLF 20/24, TLF 16/25 und dem GW-L1 zur Einsatzstelle aus. Im Bereich der Kreuzung in der Kitzingerstr. kam es zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Motorrad und einem Pkw. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fahrer des Motorades schwer verletzt und bereits vom Rettungsdienst und einem Notarzt versorgt.

Die Feuerwehr Gerbrunn übernahm die Verkehrsabsicherung, stellte den Brandschutz sicher und nahm die auslaufenden Betriebsstoffe auf.

Um 15:15 Uhr war der Einsatz beendet und die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben.

Eingsetzte Kräfte:

  • Freiwillige Feuerwehr Gerbrunn – MZF, HLF 20/24, TLF 16/25, GW-L1
  • Kreisbrandmeister Land 3/3
  • Rettungsdienst
  • Notarzt
  • Polizei
  • Abschleppunternehmen

IMG_6997 IMG_6998

Fotos: Feuerwehr Gerbrunn

Text: Dominik Olbrich – Öffentlichkeitsarbeit Feuerwehr Gerbrunn

Mehr

Einsatz – Brand Zimmer

Einsatz – Brand Zimmer

Am Mittwoch, den 16.08.2017 um 13:08 Uhr ist die Freiwillige Feuerwehr Gerbrunn zusammen mit den Kollegen der Freiwilligen Feuerwehr Rottendorf und der Berufsfeuerwehr Würzburg zu einem Zimmerbrand in die Eichendorfstr. in Gerbrunn alarmiert worden.

Umgehend rückten die Einsatzkräfte der Gerbrunner Wehr mit dem MZF, TLF 16/25 und dem HLF 20/24 zur Einsatzstelle aus. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte aus Gerbrunn drag bereits aus einem Fenster im 3. OG dichter Rauch heraus.

Nach weiterer Erkundung durch den Einsatzleiter war ein Brand in der Küche der Wohnung feststellbar. Der Angriffstrupp ging mit schweren Atemschutz ins Gebäude um den Brand genauer zu lokaliseren und abzulöschen. In der Zeit wurde die Drehleiter der Berufsfeuerwehr in Stellung gebracht, um im Notfall sofort einzugreifen. Die Feuerwehr Rottendorf stellte weitere Trupps unter Atemschutz bereit.

Nach erster Rückmeldung durch den Angriffstrupp in der Wohnung, brannte ein Kühlschrank in der Küche. Nur kurze Zeit nach dem Alarm, konnte der Leitstelle in Würzburg „Feuer aus“ gemeldet werden. Der Kühlschrank wurde abgelöscht und aus dem Gebäude gebracht. Mit Hilfe der Wärmebildkamera wurde die komplette Wohnung kontrolliert.

Nach über einer Stunde konnte die Wohnung der Mieterin und der Polizei übergeben werden.

Eingesetzte Kräfte:

  • Freiwillige Feuerwehr Gerbrunn – MZF, TLF 16/25, HLF 20/24
  • Freiwillige Feuerwehr Rottendorf – LF 16/12 Cafs, HLF 20/12
  • Berufsfeuerwehr Würzburg – Kdow, DLK 23/12
  • Kreisbrandmeister Land 3/3
  • Rettungsdienst
  • Polizei

IMG_4722

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos und Text: Dominik Olbrich – Öffentlichkeitsarbeit Feuerwehr Gerbrunn

 

Mehr