Einsatz – Verkehrsabsicherung durch Straßenschäden

P1010423

Am Samstag den 20.07.2013 um 13.36 Uhr sind die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Gerbrunn zu Sicherungsmaßnahmen in die Otto-Hahn-Str. alarmiert worden. Bewohner und Autofahrer bemerkten in der Otto-Hahn-Str. ein größeres und tiefes Loch auf der Fahrbahn.

Umgehend rückten die Einsatzkräfte mit dem MZF, HLF 20/24 und dem GW-N zur Einsatzstelle aus. An der Einsatzstelle ging der Einsatzleiter auf Erkundung. Aus bisher ungeklärter Ursache stürzte in der Otto-Hahn-Str. die Fahrbahn in sich zusammen. Die Einsatzkräfte der Gerbrunner Feuerwehr sicherten die Einsatzstelle ab, übernahm die Verkehrsabsicherung und sperrte vorerst die Fahrbahn komplett ab.

Kurze Zeit später traf 1. Bürgermeister Stefan Wolfshörndl, Bauhofleiter der Gemeinde Gerbrunn Adolf Jelinek und die Polizei an der Einsatzstelle ein.

Nach kurzer Absprache mit den Einsatzkräften und der Gemeinde Gerbrunn entschied man sich mit einen Bagger die Fahrbahn weiter aufzureißen, da sich weitere Risse um die betroffene Einsatzstelle gebildet haben.

Nach dem die Ursache weiter nicht klar ist, hat man sich entschieden die Otto-Hahn-Str. im oberen Bereich die nächsten Tage weiter für den Verkehr komplett zu sperren. Ab Montag soll laut Auskunft der Gemeinde Gerbrunn die Bauarbeiten und Instandsetzungsarbeiten beginnen.

Um 15.30 Uhr ist die Einsatzstelle der Gemeinde Gerbrunn übergeben worden und die Einsatzkräfte der Gerbrunner Feuerwehr rückte ins Feuerwehrgerätehaus ein.

Fotos vom Einsatz finden Sie hier:

 

Eingesetzte Kräfte:

  • Feuerwehr Gerbrunn
  • Polizei
  • Gemeinde Gerbrunn
  • WVV Unfallmanager (Linienbusse)

 

Text und Foto: Dominik Olbrich – Öffentlichkeitsarbeit Feuerwehr Gerbrunn

 

P1010437

 


weitere Meldungen: