Einsatz – Zimmerbrand

IMG_8660

Am Dienstag den 09.09.2014 um ca. 09.30 Uhr ist die Freiwillige Feuerwehr Gerbrunn zusammen mit der Berufsfeuerwehr Würzburg und der Freiwilligen Feuerwehr Rottendorf zu einem Zimmerbrand in den Grundweg nach Gerbrunn alarmiert worden.

Umgehend rückten die Einsatzkräfte mit dem HLF 20/24, TLF 16/25 und dem MZF zur Einsatzstelle aus. Auf Grund der ersten Informationen über den Einsatz, haben sich während der Alarmfahrt mehrere Trupps mit schwerem Atemschutz ausgerüstet.

An der Einsatzstelle ging der Einsatzleiter auf Erkundung und konnte sofort eine starke Rauchentwicklung im Bereich der Küche erkennen. Darauf hin ging der Angriffstrupp aus dem HLF 20/24 der Feuerwehr Gerbrunn mit dem ersten C-Rohr in das Gebäude um den Brandherd zu lokalisieren und abzulöschen. Weitere Trupps bauten inzwischen eine Wasserversorgung über einen Überflurhydrant auf.

Die Drehleiter der Berufsfeuerwehr Würzburg blieb zur Sicherheit im Bereitstellungsraum an der Römer Brücke in Gerbrunn stehen. Die Kameraden aus Rottendorf ünterstützten die Gerbrunner Wehr und stellten weitere Sicherungstrupps unter Atemschutz bereit.

Nur kurze Zeit nach dem Alarm konnte der Leitstelle in Würzburg „Feuer aus“ gemeldet werden. Das Gebäude wurde mit Hilfe des Überdrucklüfters belüftet. Eine Person erlitt bei den ersten Löschversuchen eine Rauchgasvergiftung und kam in ein Würzburger Krankenhaus. Ursache für das Feuer, war vormutlich eine Mikrowelle.

Nach ca. 1 Stunde war der Einsatz beendet und die Feuerwehren rückten von der Einsatzstelle ab.

Eingesetzte Kräfte:

  • Feuerwehr Gerbrunn
  • Feuerwehr Rottendorf
  • Berufsfeuerwehr Würzburg
  • Rettungsdienst
  • Notarzt
  • HVO DLRG Gerbrunn
  • Orgl. Rettungsdienst
  • Kreisbrandinspektor Michael Reitzenstein
  • Polizei

 

 

IMG_8654

IMG_8653

Text: Dominik Olbrich – Öffentlichkeitsarbeit Feuerwehr Gerbrunn

Fotos: Feuerwehr Gerbrunn

 

 


weitere Meldungen: