Einsatz – Schwerer Verkehrsunfall auf A3

Schwerer Verkehrunfall auf der A3 am 02.10.2012 (4)

Am Dienstag den 02.10.2012 um 13.40 Uhr ist die Freiwillige Feuerwehr Gerbrunn auf die A3 bei Rottendorf zu einem Schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert worden.

Umgehend rückten die Einsatzkräfte mit dem HLF 20/24 zur Einsatzstelle auf die A3 aus.

An der Einsatzstelle bot sich folgendes Bild:

Aus bisher noch ungeklärter Ursache für ein LKW auf einen VW Bus auf. Daraufhin überschlug sich der VW Bus und streifte auf dem Dach liegend dabei einen weiteren PKW. Der Fahrer des PKW wurde dabei eingeklemmt.

Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr aus Rottendorf war schnell vor Ort und konnte nur kurze Zeit später die Person mit Schere und Spreizer aus Ihrem Fahrzeug befreien. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Gerbrunn blieben noch kurz an der Einsatzstelle bis die Person befreit war. Insgesamt sind bei dem Unfall vier Personen leicht bis mittelschwer verletzt worden und kamen in umliegende Krankenhäuser.

Nach 15 Minuten konnte die Feuerwehr Gerbrunn die Einsatzstelle verlassen und ins Feuerwehrgerätehaus einrücken.

Die Einsatzkräfte aus Rottendorf blieben weiter an der Einsatzstelle um die Einsatzstelle für die Unfallaufnahme abzusichern. Die A3 war während dem Einsatz zeitweise komplett gesperrt.

 

Eingesetzte Kräfte:

  • Feuerwehr Gerbrunn
  • Feuerwehr Rottendorf
  • Feuerwehr Randersacker
  • KBM Roland Schmitt
  • Rettungsdienst
  • Notarzt
  • Polizei
  • ADAC Rettungshubschrauber Christoph 18
  • Abschleppunternehmen

 

Fotos: Stefan Leim (1. Kommandant Feuerwehr Gerbrunn)

Text: Dominik Olbrich (Team Öffentlichkeitsarbeit Feuerwehr Gerbrunn)


weitere Meldungen: