Einsatz – Große Ölspur

P1010698

Am Mittwoch den 01.01.2014 um 17.07 Uhr ist die Freiwillige Feuerwehr Gerbrunn zu einer großen Ölspur am Happach alarmiert worden.

Umgehend rückten die Einsatzkräfte der Gerbrunner Wehr mit dem HLF 20/24 und dem GW-N zur Einsatzstelle aus. An der Einsatzstelle machte sich bereits der Anrufer auf sich aufmerksam und nahm Kontakt mit dem Einsatzleiter auf.

Nach weiterer Erkundung der Einsatzstelle war eine größere ca. 1m breite Ölspur zu erkennen. Die Einsatzkräfte übernahmen die Verkehrsabsicherung und begannen mit Hilfe von Ölbindemittel das reinigen der Fahrbahn. Auf Grund der Größe und Länge der Ölspur, die mittlerweile die komplette Hauptstraße bis hoch zum Happach ging, entschied sich der Einsatzleiter erneut weitere Einsatzkräfte aus Gerbrunn nachzualarmieren und zusätzlich zur Unterstützung die Kameraden der Feuerwehr Rottendorf zu alarmieren. Nur kurze Zeit später traf die Gerbrunner Wehr mit dem TLF 16/25 und dem MZF an der Einsatzstelle ein. Die Feuerwehr Rottendorf kam mit insgesamt 4 Fahrzeugen (MZF, TLF 16/25, RW2 und LF 16/12) nach Gerbrunn. Um 18.45 Uhr war der Einsatz für beide Feuerwehren beendet und konnten wieder ins Feuerwehrgerätehaus einrücken.

Während dem gesamten Einsatz, war der Happach für den Verkehr komplett gesperrt. Der Verursacher konnte bis Einsatzende nicht ermittelt werden. Ein Dank geht an die Kameraden aus Rottendorf für die Unterstützung und der tollen Zusammenarbeit.

 

Eingesetzte Kräfte:

  • Feuerwehr Gerbrunn (MZF, HLF 20/24, TLF 16/25, GW-N)
  • Feuerwehr Rottendorf (MZF, LF 16/12, TLF 16/25, RW 2)
  • Land 3/3 KBM Roland Schmitt
  • Polizei

P1010692 P1010687

 

Fotos und Text: Dominik Olbrich – Öffentlichkeitsarbeit Feuerwehr Gerbrunn


weitere Meldungen: